Folge dem weißen Kaninchen:Home/Blog/

Warum bezeichnet man etwas ordinäres oder sehr einfaches mit dem Begriff 08/15?

Quelle: Wikipedia/Braunschweigisches Landesmuseum - https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Ziko

Der Begriff stammt von der Bezeichnung eines Maschinengewehrs – des MG 08/15. So ähnlich wie heute die Versionsnummern von Computersoftware wurde in der Vergangenheit der Name dieses Gewehr schlicht durchnummeriert und eine Jahreszahl vorangestellt. So besagt der Name des MG 08/15, dass es aus der Baureihe 08 im Jahr 1915 stammt.

Und wie wurde aus 08/15 dann „einfach“, „nichts besonderes“, „Massenware“?

Es gibt drei Erklärungen.

  • Das Gewehr war sehr simpel. Weil die deutsche Armee im ersten Weltkrieg sehr schnell sehr viele Waffen brauchte, begann eine Massenproduktion  – allerdings zu Ungunsten der Qualität. So entstanden „08/15“-Waffen – als Beispiel für simpele und schnell zu fertigende Konstruktionen. Oder
  • Eine andere Erklärung geht auf den Jahre später stattfindenden Zweiten Weltkireg zurück. Als das MG 08/15 erneut zum Einsatz kam, war es natürlich hoffnungslos veraltet. Nach dieser Erklärung wäre „08/15“ eine abfällige Bemerkung über Standardwaffen gewesen, die aber Soldaten durchaus bekannt sein musste.

Die Antwort Nummer drei ist eigentlich die Interessanteste:

  • Das MG 08/15 war der Beginn der Standardisierung und Vereinheitlichung in Deutschland, die zur industriellen Revolution führte. Es war das erste standardisierte Maschinengewehr, das un ganz Deutschland eingesetzt wurde. Somit stellt es den Beginn einer bis heute andauernden Bemühung dar, industrielle Fertigung in Normen zu regeln und so einheitlich zur Verfügung zu stellen. Das beschleuningt die Entwicklung und Fertigung ungeheuer und ist mit Sicherheit mit ein Grund dafür, dass Deutschland Exportweltmeister ist.
    Jedenfalls bestand der Verschluss des MG 08/15 aus einem Kegelstift, der 1918 zur ersten deutschen Industrienorm erklärt wurde. Das war die DIN 1. So könnte der Grund für den Begriff 08/15 als Synonym für „nichts besonderes“ einfach darin liegen, dass er den ersten Standard verkörpert – die erste Norm  und eben nichts Außergewöhnliches.

Leider lässt sich das heute nicht mehr genau nachvollziehen. Und auch wenn die Erklärung Nummer drei ziemlich außergewöhnlich ist, treffen doch wahrscheinlich eher die 08/15-Erklärungen eins oder zwei zu.

Video: Aufmarsch, Ansprache, Morgenappell und Frühsport an einer chinesischen Mittelschule (Shanghai)

Der Titel dieses Beitrags erklärt eigentlich schon alles. Ich habe einfach mal 20 Minuten vom Balkon aus gefilmt. Das geht eigentlich jeden morgen so. Man kann sich des Eindrucks nur schlecht erwehren, dass das nichts anderes als eine Disziplinübung darstellt. Es ist nicht wirklich Sportunterricht, noch bringt es den Kids sonst irgendetwas, oder?

Mir kommen Ideen von Phillip K. Dick in den Sinn,  eine Erziehung zum „willenlose Roboter“ oder Teile des Filmes „Sie leben!„.

(Deutlich unterschätzte Gesellschaftskritik des John Carpenter Film’s, die leider in dem Mel Gibson Action Spektakel untergeht und dess Grundbotschaft fortgespült wird. )

Load More Posts