Der Chef-Wissenschaftler der Bitcoin Foundation äußert, er hält 1-Minuten-Blocks für eine gute Idee

Folge dem weißen Kanninchen::/, BitCoin - Trading & Mining & andere Cryptos, Elektronik/Projekte/Basteln, Nützliches/Der Chef-Wissenschaftler der Bitcoin Foundation äußert, er hält 1-Minuten-Blocks für eine gute Idee

Der Chef-Wissenschaftler der Bitcoin Foundation äußert, er hält 1-Minuten-Blocks für eine gute Idee

Gavin Andresen, Chief Scientist der Bitcoin-Stiftung und leitender Bitcoin Entwickler hat die Suchanfrage eines Nutzers auf reddit mit folgendem Kommentar beantwortet:

Ich denke, 1-Minuten-Blöcke sind eine gute Idee, die beste Zeit, um diese einzuführen, wäre die nächste Halbierung der Belohnungen. (macht den Code viel einfacher).

Vor kurzem erklärte Andresen, dass er zur Veröffentlichung des Bitcoin Kern 0.11 eine Pull-Anfrage erstellen würde, die es Minern erlaubt, Blöcke zu bilden, die größer als ein Megabyte sind. Das bedeutet, dass er in der 0.11-Version des Bitcoin-Core, größere Blöcke als zurzeit erlaubt bilden möchte, und an Feedback aus der Community und an Kommentaren anderer Entwickler interessiert ist, um Vorschläge zur Implementierung einfließen lassen zu können.

Dies löste eine größere Kontroverse aus, weil ein Teil des Bitcoin-Community glaubt, dass eine Änderung der Blockgrößenbegrenzung zu weniger Akzeptanz, sinkender Anzahl von Full-Nodes und mehr Schwachstellen für einen potenzeillen Angriff auf Bitcoin selbst führen könnte. Diese Punkte verursachten eine hitzige Diskussion sowohl auf Reddit und als auch auf Bitcointalk, mit einer großen Anzahl Teilnehmern und sowohl mit Unterstützung als auch mit großem Widerstand gegen Andresen’s Idee.

Allerdings hilft die Erhöhung der Größenbegrenzung der Akzeptanz des Bitcoin, da die Menge der möglichen Transaktionen, die verarbeitet werden können, exponential angesteigt, und so einfach mit viel größeren Diensten wie PayPal und Visa zu konkurrieren zu können. Die Erhöhung der Blockgröße verursacht allerdings auch eine drastisch größere Blockchain, die bereits bestehende Probleme mit dem Handling der Blockchain eher akut werden ließe und eine Technik names Pruning eher früher als später notwendig machen würde.

Pruning beruht auf lokal gespeicherten Transaktionen auf dem Client, bei denen einzig Block-Header gespeichert werden (um sie zu überprüfen). Dies reduziert drastisch die Größe der Blockchain und ermöglicht es, auch auf Geräten mit einem kleinem Speicher zu laufen. Allerdings müssen Full Nodes bereits heute eine mehr als 30 GB große Blockchain vorhalten und bis zur aktuellen Difficulty durchrechnen, was als einem Mehrprozessor-System mit 4 GB bereits mehr als 24 Stunden in Anspruch nimmt. Und für das Betreiben einer Full Node wird man nicht bezahlt.

Andere Gemeindemitglieder auch haben andere Pläne für Bitcoin, einige weisen zum Beispiel darauf hin, dass anstelle einer festen maximale Blockgrößenbegrenzen, eine flexible Größenbegrenzung eingeführt werden künnte, die aus der mittleren Blockgröße der letzten n-Blöcke ermittelt wird. Dies würde bedeuten, dass die Entwicklung sich nur noch einmal gabeln würde, anstatt jedes Mal, wenn die Grenze angehoben werden muss. Ein anderer Teil der Community schlug vor, die die Blockchain in Seitenketten zu unterteilen, um Transaktionen durchzuführen und so die Blockchain nicht weiter aufzublasen.

Eine alternative Lösung, durch den Benutzer cedivad auf Reddit vorgeschlagen, ist es, auch das Bitcoin-Netzwerk zu 1-Minuten-Blöcke wechseln zu lassen, um Bestätigungen von Transaktionen eher zu bekommen und das Netzwerk zu beschleunigen. Auf den Vorschlag erklärt Andresen kurz, in einem Kommentar zu diesem Post auf Reddit, dass ihm die Idee gefällt. Weitere mögliche Details und Folgen, wie eine 10-mal schneller wachsende Blockchain oder der Implementierung des Belohnungssystem, bzw, des Wertschöpfungssystem für Miner blieben außen vor. Einzig die Erhöhung der Blockgrößenbegrenzung hält Andresen dennoch für notwendig und schlägt als Zeitpunkt die Halbierung der Belohnung (geschätzer Zeitpunkt der Halbierung; Mitte Juli 2016 – Stand heute)).

Bei Veränderungen, die am Bitcoin-Netzwerk gemacht werden, können sich alle Benutzer entscheiden zu wählen, welche Optionen sie in der Zukunft lieber sehen würden. Allerdings bedeutet dies nicht, dass die Optionen festgelegt sind. Zurzeit ist das Ende der Debatte offen, und es kann sogar sein, das neue und bessere Ideen und Vorschläge aufkommen, die bis heute noch nicht bedacht sind und eher die Anliegen der meisten Nutzer befriedigen.

u=1397631067,765059278&fm=21&gp=0

Gavin Andresen

Gavin Andresen (geboren als Gavin Bell) ist der leitende Wissenschafter der in Amherst, Massachusetts ansässigen Bitcoin Foundation. Er hat Zugang zur “Alarm-Taste”, die es ermöglicht eine Nachricht bezüglich kritsicher Netzwerkfehler oder Probleme an alle  Teilnehmer des Bitcoin-Netzwerkes zu senden.

Er graduierte in Princeton im Jahre 1988 und arbeitete zunächst im Bereich 3D und der Erstellung von Graphic-Standards. Im April 2011 zitierte das Magazin Forbes Andresen:

Bitcoin is designed to bring us back to a decentralized currency of the people, and this is like better gold than gold.

Bitcoin Foundation

The Bitcoin Foundation ist eine amerikanische gemeinnützige Organisation. Sie wurde im September 2012 mit der zeilsetzung gegründet, Bitcoin zu standardisieren, zu schützen und die Nutzung der Kryptowährung Bitcoin zum Vorteil aller Nutzer von Bitcoin weltweit zu fördern.

Is Bitcoin legal? 比特币合法吗? Ist Bitcoin Legal?


United Kingdom

permissive (legal to use bitcoin)
contentious (some restrictions on legal usage of bitcoin)
contentious (interpretation of old laws, but bitcoin isn't prohibited directly)
hostile (full or partial prohibition)


China

允许的(合法使用比特币)
有争议的(对比特币的合法使用有一些限制)
有争议的(对旧法律的解释,但不直接禁止比特币)
敌意(全部或部分禁止)


Germany

permissiv (erlaubt, bitcoin zu verwenden)
umstritten (einige Einschränkungen bei der legalen Verwendung von Bitcoin)
umstritten (Interpretation alter Gesetze, aber Bitcoin ist nicht direkt verboten)
feindlich (vollständiges oder teilweises Verbot)