Folge dem weißen Kanninchen:://Bilder und so
Bilder und so2017-09-01T12:57:03+00:00

Rezept: Deftige Erbsensuppe / Eintopf (Westfälische Art) herrlich sämig!

Rezept für 10 Personen (oder mehr)

Zutaten:

  • Wasser (ca. 0.6 Ltr.)
  • 100 Gr geräucherter Speck (notfalls geht auch mal Ungarische Salami)
  • 3 oder 4 Dosen Erbsen/Zuckererbsen (je ca 400 Gr, ca. 270 Gr Abtropfgewicht)
  • 3 echt große Kartoffeln (oder 6 mittlere)
  • 3 große Karotten
  • 1½ große Zwiebeln (weiße oder rote)
  • ¼ Teelöffel Cumin (gemahlen)
  • ¼ Teelöffel Nutmeg (gemahlen)
  • ¼ Teelöffel Koriander (gemahlen)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Rinderbrühe (also Pulver)
  • 20 Schuss Maggi Würze
  • Kleiner Bund Schnittlauch, glatte Petersilie
  • 1 große Stange Lauch
  • etwas gemahlenen Pfeffer
  • etwas Olivenöl

Zubereitung:

Easy peasy, lemon sqeezy!

Gemüse waschen. Karotten, Kartoffeln und Zwiebeln schälen und würfeln. #

Speck würfeln und glasig werden lassen. Karottenwürfel mit anschmoren. Zwiebeln dazu bis sie anfangen glasig zu werden. Schnittlauch fein schneiden – auch rein damit, Petersilie hacken und ebenfalls dazu. Lauch waschen, längs 2-3 teilen und in ca. halbe Zentimeter breite Streifen schneiden – alles rein – sowohl den weißen als auch den grünen Teil.

Mit dem Wasser ablöschen und alle Gewürze, die Brühe (kann auch Brühwürfel sein) und die Erbsen dazu. Die Erbsen kippe ich mit (!) dem Wasser aus den Dosen rein! Also Wasser aus den Dosen und ca. 500-600 ml Wasser extra.

Ordentlich Maggi Würze rein und dann min. 20-30 Minuten kochen lassen.

Den Pürierstab, Rührstab oder Mixer reinhalten, bis der gewünschte Grad der Sämigkeit erreicht ist. Nochamls durchkochen – wer mutig ist, kannst auch vorsichtig ansetzen (nicht anbrennen!) lassen – ich steh’  auf die entstehenden Röstaromen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken! Ich mag’s  nicht zu salzig, die Brühe und der Speck bringen genug Salz mit!

Fertig – geht perfekt mit Brühwürstchen und einer oder zwei Scheiben Graubrot!

Hinweis: Auskühlen lassen. Am zweiten Tag schmeck’s doppelt gut! Ich fülle alles in Behältnisse zum Einfrieren. Man kann auch große Stücke der gefrorenen Suppe “schneiden” und so Stück für Stück aufbrauchen! Einfach ein möglichst flaches Behältnis wählen!

23. August 2019|Schlagwörter: , , , , , , |0 Kommentare
Load More Posts